26
Mär
2018

Die sportlichsten Schüler in Baden-Württemberg kommen aus Ettenheim

Die sportlichsten Schüler in Baden-Württemberg kommen aus Ettenheim

Turner der Heimschule St. Landolin siegreich beim Landesfinale
Am vergangenen Mittwoch, 07.03., in Gengenbach ist den 5 Schülern der Heimschule St. Landolin, Ettenheim Ruben Hanke, David Schweizer, Simon Herzog, Paul Herrmann und Mika Stelter geglückt, womit zu Beginn des Schuljahrs vermutlich niemand gerechnet hätte. Beim Schulwettkampf „Jugend trainiert für Olympia“ wurden die Breisgauer mit dem 3. Sieg im 3. Wettkampf baden-württembergische Landesmeister in der jahrgangsoffenen Klasse.

Mit dem Sieg vor knapp 2 Wochen beim RP-Finale des Regierungspräsidiums Freiburg, ging es beim Landesfinale nun gegen die jeweils beste Mannschaft des RP Karlsruhe, RP Stuttgart und RP Tübingen. Die Schüler erwischten am Boden einen guten Start und konnten sich direkt um etwa 3,5 Punkte von den restlichen Mannschaften absetzen. Am Sprung und Barren gelang es diesen Vorsprung konsequent auszubauen, wobei die später zweitplatzierte Mannschaft aus Buchen (nahe der hessischen Grenze) aufgrund der versetzten Startreihenfolge zunächst noch 1,2 Punkte aufholen konnte. Mit etwas Nervenkitzel ging es ans letzte Gerät Reck; doch auch hier zeigten die Jungs kaum Fehler und durften sich am Ende mit mehr als 10 Punkten Vorsprung über einen unerwartet deutlichen Sieg freuen.

Das Betreuerteam Birgit Walz und Tibor Mellert waren vom Abschneiden ihrer Schützlinge äußerst positiv überrascht: „Nachdem uns im letzten Jahr beim Landesfinale doch einige Punkte bis ganz nach oben gefehlt haben, ist der Sieg in diesem Jahr umso schöner. Die Jungs haben hart trainiert, sind glücklicherweise verletzungsfrei geblieben und haben für ihre Mühen nun den verdienten Lohn erhalten. Einziger Wehmutstropfen ist für uns, dass die Wettkampfklasse I leider auf Landesebene endet und wir somit nicht zum Bundesfinale fahren dürfen.“

Zurück