06
Jul
2016

Wandern und Genießen: eine Vielfalt an Speisen und Weinen

Zum 4. Mal am vergangenen Sonntag war wiederum äußerst erfolgreich

Genusswanderungen satt, bei denen man unterwegs Magen und Gaumen verwöhnen lassen kann. Geführt von einem Begleiter, der unterwegs sachkundige Information zu Kultur und landschaftlicher Umgebung gibt: nach diesem Konzept bietet die TG Altdorf nun zum 4. Mal die Veranstaltung: Wandern und Genießen an. Ein 5-Gänge Menü bei einer Wanderung – auf komplett neuer Streckenführung.

Im Detail sah diese Veranstaltung am vergangenen Sonntag folgendermaßen aus: 250 Personen, viele „Wiederholungtäter“ aus der näheren Umgebung, aber auch aus dem Schwabenland und aus der Schweiz starteten in 5 Gruppen nacheinander am vergangenen Sonntag in Altdorf an der Münchgrundhalle, jede Gruppe wurde mit ihren Guides von Bernhard Duffner von der TG Altdorf mit Gongschlag zur kulinarischen Wanderung entlassen. Weiter das „Gässle“ hinab zum Altdorfer Schloss, ging es durch den Schlossgarten, der vom Besitzer H.E. Freiherr v. Türckheim für diesen Tag geöffnet wurde, danach den „Giersbühl“ hoch und hat nach 1 km die erste Station am Pferdestall von Albrecht Müller erreicht, wo man „Kleine Gaumenfreuden“ mit einem trockenen Weißen Burgunder Spätlese (2015) erhielt.

Vorbei am „Stoffelskriz“ führte ein Pfad runter zur Reiteranlage des RV Altdorf. Am Roßbach (Kapuzinergraben) entlang erreichte man nach ca 3 km die zweite Station am Flugplatz der Fliegergruppe Lahr–Ettenheim, wo der ehemalige Vorsitzende Georg Neugart die einzelnen Gruppen begrüßte und die „seine“ Fliegergruppe kurz vorstellte. Den Genusswanderern wurde ein leckeres Tomatencremesüppchen und ein feinherber Nobling Kabinett (2015) angeboten.

Weiter gings Richtung Osten, vorbei am jüdischen Friedhof Schmieheim, dem größten Verbandsfriedhof in Südbaden, kurz danach wird nach ca 5 km die dritte Station, der Schlossgarten in Schmieheim erreicht, wo das Hauptgericht „Piccata milanese an einem Spaghettinest und mediterranem Gemüse“ mit einem trockenen Grauen Burgunder Kabinett (2015) gereicht wurde.

Weiter durch Rebengrundstücke in der hügeligen Vorbergzone erreichte man das Bergeneck über Wallburg mit wunderschönen Blick über Rheinebene bis zu den Vogesen. Auf einem schattigen Wanderweg wurde nach ca 7 km die Friedenskapelle oberhalb von Wallburg erreicht, wo ein „Heilwässerle“ die Wanderer stärkte.

Hinab durch eine schattige Hohlgasse führte die Wanderstrecke wieder westwärts durch die „Saure Matten“ und man gelangte bald zur 5. Station bei den Fischweihern beim „Haus am Teich“ , wo Georg Riegger seinen Fischzuchtbetrieb in gekonnter und qualifizierter Weise kurz vorstellte. Eine Käsetrilogie rundete dort das Menü ab. Dazu wurde ein 2013er Spätburgunder Rotwein Kabinett trocken ausgeschenkt.

Nach einem letzten kleinen Aufstieg hatte man das Ziel an der Münchgrundhalle Altdorf nach ca 12,5 km erreichte. Zu einem gemütlichen Ausklang gab es eine „Süße Verführung“, mit einem Glas Noblesco und einer Tasse Kaffee.

Das Wetter spielte optimal mit, wenn auch in südwestlicher Richtung zeitweise mächtige Gewitterwolken zu sehen waren. Rechtzeitig zum EM-Fussballspiel Deutschland - Slowakei konnte die Veranstaltung erfolgreich beendet werden. Ein ausliegendes Infoblatt gab als Exkursionsführer für Interessierte weitere Auskunft.

Dank und Kompliment an dieser Stelle an die Guides, (Gescha Beile, Thomas Ullrich, Sabine Hebding-Geiger, Patrick Hassler und Alex Schulz) die in sach- und fachkundiger Weise ihre Gruppen begleiteten, an das Weingut Jäger, Ettenheimweiler, sowie an den Partyservice Fix aus Rust, der für den Hauptgang die Verantwortung übernahm. Die anderen Gänge wurden von den Frauen des Orga-Teams perfekt zusammengestellt. Ca 50 ehrenamtliche Helfer waren bei dieser Gemeinschaftsveranstaltung der TG-Abteilungen eingesetzt.

Zurück