26
Apr
2010

Saisonfinale

Im letzten Spiel der Saison beim ESV Freiburg ging es für die TG Altdorf um nichts mehr. Platz 1 war der TGA mit 4 Punkten Vorsprung auf Verfolger Müllheim nicht mehr zu nehmen und dementsprechend ausgelassen war die Stimmung bei den mitgereisten Fans und den Spielern schon vor dem Spiel.

Beim Anpiff traf man dann auf einen vollzählig angetreten und hochmotivierten Gegner. Die Fans der TGA staunten wohl nicht schlecht als Trainer Feindel nach 8 min beim Spielstand von 8 : 3 für den ESV bereits eine Auszeit nahm und den kompletten etamäßigen Rückraum auf die Ersatzbank beförderte, der es zu diesem Zeitpunkt nicht schaffte die nötige Einstellung an den Tag zu legen. So übernahm die Jugend Verantwortung und mit einem Durchschnittsalter von 20 Jahren legte sie sich mächtig ins Zeug und schaffte über die Spielstände 8:6 und 10:8 den Anschlußtreffer zum 11:10. Kurz vor der Pause mußte man dann aber der körperlichen Überlegenheit des ESV und der kräftezehrenden Spielweise Tribut zollen und geriet wieder mit 5 Toren in Rückstand. Mit einem 17:12 ging es dann zur Erholung und zur Halbzeitbesprechung in die Kabine. Dort vielen dann deutliche Worte des Trainers an seine Spieler und man nahm sich vor mit einer offensiven 4:2 Abwehr das Blatt in kürzester Zeit zu den eigenen Gunsten zu wenden.

Die Jugend durfte weiterhin ihr Können beweisen und setzte die taktischen Vorgaben hervorragend um. Unter der Regie von Routinier Michael Frick folgten schnelle Ballgewinne, die sofort in Tore umgewandelt wurden. Die Freiburger wurden förmlich überrannt und in dieser Phase sind besonders die beiden 17 jährigen Jonas Jäger und Dirk Meier zu erwähnen die sich jeweils mit 5 Treffern in die Torschützenliste eintragen konnten. Nach ca. 8 min in der 2. Hälfte zeigte die Anzeigentafel ein 20:20. Der ESV reagierte und nahm eine Auszeit. Dies brachte allerdings keine Verbesserung ins Spiel der Hausherren und der TGA gelang beim 22:21 erstmals die Führung. Das Spiel war jetzt ausgeglichen wie die Spielstände 23:22,25:24 und 27:26 belegen. Nach ca. 50 min war dann der Aufritt der Jugend beendet und Trainer Daniel Feindel wechselte die Stammformation wieder ein. Diese mußte den angeschlagen ESVlern nur noch den Knockout versetzen und so wurde über die Spielstände 27:28 bzw. 29:32 der Endstand von 31:34 hergestellt.

Danach jubelten Spieler,Vereinsführung und Fans der TG Altdorf, doch auch die Angehörigen der Gastgeber konnten mit der Leistung ihres Teams zufrieden sein. Nach dem heiteren Spiel ging man direkt zum heiteren Beisammensein vor der Wentzingerhalle über, wo sich beide Mannschaften schonmal für die anstehenden Abschlussfeiern "aufwärmen" konnten. Die Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg in die Landesliga wurde anschliessend bis in die frühen Morgenstunden in Ettenheim in der griechischen Gaststätte Thessaloniki gefeiert.

Für die TGA spielten:

  • Steinert
  • Braun im Tor
  • H. Nägele 6
  • Bruhin 5
  • Frick 3
  • Pris 2
  • Möller 1
  • P. Nägele 2
  • Labusga 1
  • Bauer 3
  • Karl
  • Jäger 5
  • Meier 5

 

Zurück