Strecke MTB 3

Tourenbeschreibung

Länge 90 km
Höhenmeter 2300m
BDR-Punkte 4

Altdorf – Wallburg – Dörlinbach – Geisberg – Hünersedel – Kreuzmoos – Schillinger Berg – Gescheid – Harnischwald – Brettental – Glasig – Sägplatz – Pflingsteck - Streitberg – Herbolzheimer Höfle – Kahlenberg – Altdorf

Start ist von 7.30 – 10.00 Uhr bei der Turn- und Festhalle Altdorf, von wo es nach wenigen hundert Metern beim Hochbehälter und Funkturm zum ersten Panorama-Blick über Ettenheim und Rheinebene kommt. Man erreicht nach 4 km Wallburg, fährt dort vorbei an Kirche und gelangt durch die steil ansteigende, durch die Schattenwirkung der Bäume fast dunkle Hohlgasse an die ersten Hügel des Schwarzwaldes, erklimmt nach einigen Kehren bei km 8 das Helgenstöckle bei der Altdorfer Hütte den ersten Höhepunkt (479 m). Weiter Richtung Hasenberg folgt nach 9 km die erste Abfahrt bis 305 m, dann geht’s in einer Spitzkehre wieder hoch zur Ettenheimer Hütte (15 km/477 m).Vorbei an der letzten Höhe am „Totenruheplatz“ (18 km/500 m) geht’s abwärts ins Schuttertal nach Dörlinbach, und gleich wieder zum Teil äußerst steil aufwärts durch „Die Höll“ hinauf, vorbei an der Robertskapelle bis zur 1. Kontroll- und Verpflegungsstation auf dem Geisberg (26 km/620 m), wo man vom vollen Getränke- und Verpflegungsangebot, das auch den Marathonfahrern des symBadischen Radmarathons zur Verfügung steht, überrascht wird.

Weiter führt die Strecke, vorbei an der Lahrer Hütte (26 km/690 m) zum Gasthaus „Kreuz“ bei den „Höhhäusern“. Anschließend passiert man die Schutterquelle und erreicht bald die „Dürrhöfe“, von wo ein kurzer, heftiger Anstieg auf den Hünersedel führt. (km 33/744 m) Der Aufstieg auf den Turm wird empfohlen, denn der Rundumblick ist – wie später auf dem Heubergturm oberhalb Ettenheim, wirklich einmalig. Hinab – nicht den Zick-Zack Wanderweg mit der Blauen Raute, kommt man zur Waldkreuzung, wo Strecke MTB 2 scharf rechts weiterführt. Wir fahren geradeaus weiter, abwärts Richtung Brettental, folgen dann der Gelben Raute zum „Hockebühl“, und erreichen wieder die Passhöhe und kommen bei km 38 zum Wanderheim „Kreuzmoos“ (711m) Wir folgen dem Kandelhöhenweg (rote Raute mit K) und genießen bei der Weiterfahrt über „Bildsteinhütte“ (km 40/716 m) „Schillingerberg“, „Eckleberg“ – „Tännlebühle“ eine wunderschöne Landschaft mit herrlichem Blick Richtung Südwest über die Freiburger Bucht, den Kaiserstuhl in der Rheinebene und in der Ferne den „Grand Ballon“ in den Hochvogesen. Bei km 45 treffen wir beim Gasthaus „Gescheid“ (453 m) auf die 2. Kontroll- und Verpflegungsstelle, auch für die Teilnehmer der Strecken 3, 4 und Marathonstrecke.

Wir passieren die Passstrasse, folgen weiter dem Kandelhöhenweg bis zur „Plätzer Ebene“ (km 48 /490 m) Durch den „Harnischwald“ weiter über die „Dreieichenhütte“ und „Sandrank“ (Spitzkehre rechts!!!) gelangen wir bei „Staudehöfe“ hinab ins Brettental (km 52/225m) und fahren auf der Landstraße 110 bis zur Kreuzung „Sonnenziel“. Von dort bringt uns der „Glasiger Weg“ hinauf bis zur „Sandgrube“ (km 56/455m) von wo es wieder abwärts, vorbei an der Ruine „Keppenbach“ zum Sägplatz (km 59/350 m ) im Brettental geht. Zuerst kurz als steiler Pfad, dann gemütlich zu fahren benutzen wir den Brettenbachweg, der des Öfteren über kleine Stege die Seiten des Baches wechselt. Im Ort Brettental folgen wir nach der Ludin-Mühle (km 63/450 m) der Gelben Raute, es geht zunächst steil aufwärts, später münden wir bei „Schönwasen“ (km 64/540 m) in die von rechts kommende MTB Strecke 2 ein. Kurz danach gelangt man beim „Pflingsteck“ (km 65,5/515 m) auf die Kreisstraße, die man nach 100 m nach rechts in den „Krähenbühlweg“ wieder verlässt. Kurz nach dem Gasthaus „Kreuz“ auf dem Streitberg erreicht man die 3. Kontroll- und Verpflegungsstation, (km 68/462 m) und fährt zusammen mit den Teilnehmern der MTB Strecke 1 weiter bis zum Ziel.

Bis km 75 fährt man in etwa gleicher Höhe auf dem Bergrücken zwischen Münstertal und Bleichtal, dann geht es ab dem „Dreispitz“ (410m) (mit Infotafel zum „Bannwald“) hinab zum Waldparkplatz „Reute“ (270 m) bei Broggingen, man fährt noch leicht abwärts (bis 235 m) quert bald danach die Verbindungsstraße Broggingen – Münchweier und befindet sich nun im Weinanbaugebiet „Kaiserberg“. Auf einer wunderschönen Panoramastraße mit freiem Blick fährt man durch das Rebgelände, bis man bei km 82 (oberhalb Mülldeponie Ringsheim) den Parkplatz am „Ostberg“ (292 m) mit Weinlehrpfad erreicht. Durch die „Lindenmannallee“ kommt man zur Kahlenbergkapelle und kurz danach zum „Heubergturm“ (84 km / 280m) Von der Aussichtsplattform genießt man nochmals einen überwältigenden Rundblick mit Vogesen und Straßburger Münster und dem gesamten südlichen Schwarzwald. Hinab geht’s nach Ettenheim, vorbei am „Prinzengarten“, dann erreicht man nach einem letzten Aufstieg über den „Blumenberg“ – vorbei am ehemaligen Forsthaus - nach ca. 90 km und etwa 2300 Höhenmetern wieder das Ziel bei der Turn- und Festhalle in Altdorf.