10
Aug
2016

Gelungener Auftritt beim Landesturnfest 2016

Turner der TG Altdorf zeigen tolle Leistungen in der Münsterstadt Ulm

Beim Landesturnfest in Ulm waren in der vergangenen Woche erstmals seit langem wieder einige Turner der Turngemeinde Altdorf mit am Start. Am ersten der zwei Tage ging es zunächst auf Sightseeingtour und Pokémon-Jagd quer durch die Ulmer Innenstadt, entlang der Donau und hinauf bis zur Turmspitze des mit 161m höchsten Münsters der Welt. Anschließend fand am Nachmittag der 4inMotion Teamwettkampf statt, ein Staffellauf, bei dem in so kurzer Zeit wie möglich an den Geräten Boden, Schwebebalken, Barren und Sprung jeweils 5 Elemente gezeigt werden mussten. Bei knapp 200 angetretenen Teams und einer Zeit von 39,43 Sekunden, reichte es am Ende für eine gute TOP30 Platzierung.

Nach der großen Eröffnungsfeier auf dem Münsterplatz am Abend und Übernachtung in der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule​, stand am nächsten Tag der Wahlwettkampf an. Zunächst blieb noch Zeit für ein kurzes Geocaching im Messepark Friedrichshau, dann war jedoch an den Geräten Boden, Sprung, Barren und Reck bereits wieder volle Konzentration gefragt. Am Ende hatte sich die Anstrengung einmal mehr gelohnt. Bei jeweils zwischen 102 und 137 Startern in den einzelnen Jahrgängen, belegte Mika Stelter (AK14/15) den 15., Jonathan Engler (AK 16/17) den 5., und Tibor Mellert (AK 20-24) den 1. Platz. Mike Günter (AK18/19) musste aufgrund einer Fußverletzung (statt Boden und Sprung) kurzfristig auf die Disziplinen 50m Brustschwimmen und 25m Tauchen ausweichen und erzielte mit Platz 57 noch einen Achtungserfolg.

Trainer (und Athlet) Tibor Mellert ist mit der Leistung des Teams sehr zufrieden: „Es war die erste Teilnahme der Jungs an einem Turnfest, sodass wir völlig frei auftrumpfen und zwei tolle Tage mit vielen Events erleben durften. Zudem war es die gelungene Generalprobe für das Deutsche Turnfest in Berlin im nächsten Jahr, das glücklicherweise nicht in die Sommerferien fallen wird und zu dem wir dadurch in voller Mannschaftsstärke anreisen werden können.

Zurück